Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ausgangslage

Der Umgang mit Daten wird insbesondere durch die heutigen Möglichkeiten der zentralen Datenhaltung immer komplexer. Dabei stehen einerseits die Frage der Dateneignerschaft und andererseits die Datenverwendung im Vordergrund. In diesem Dokument sollen diese beiden Fragen behandelt werden. Das Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der bestehenden Regeln.

Ziel

In diesem Dokument werden die allgemeinen Regeln zur Eignerschaft und zur Verwendung von erhobenen Daten festgelegt. Vereinbarungen, die von diesem Reglement abweichen, müssen separat von den betroffenen Parteien schriftlich vereinbart werden.

Geltungsbereich

Swiss Plastic Surgery erhebt im Auftrag von Kunden verschiedenste Arten von Daten und speichert diese zentral auf den eigenen Servern. Der Geltungsbereich der hier genannten Regeln beschränkt sich auf die von Swiss Plastic Surgery erhobenen oder gehosteten Daten.

Nutzungsbereich

Die von Swiss Plastic Surgery erfassten oder gehosteten Daten werden nach den entsprechenden Auswertungskonzepten bzw. durch die gewünschten Vorgaben des Auftraggebers ausgewertet. Die Daten werden durch Swiss Plastic Surgery so aufbereitet, dass die Auftraggeber einen maximalen Nutzen aus den Auswertungen ziehen können. Die Datenaufbereitung umfasst unter anderem auch die Bildung von Referenz- werten (Benchmarks), Trends, Vor-/Nachher Analysen etc.

Messmethoden

Um eine möglichst gute Vergleichbarkeit und eine wirksame Ermittlung von Referenzwerten zu erzielen, muss die Einheitlichkeit der Messmethoden gegeben sein. Der Auftraggeber (Spital, Arzt, Gesellschaft, Lieferant etc.) stellt dazu die Einhaltung der vorgegebenen Inhalte und der Messmethodik von Swiss Plastic Surgery sicher und trifft für die Durchführung der Messprojekte geeignete organisatorische Vorkehrungen. Swiss Plastic Surgery unterstützt den Auftraggeber dabei im Rahmen seiner Dienstleistungen.

Datenschutz

Die Messmethoden und die Datenhaltung von Swiss Plastic Surgery wurden mit dem Datenschutzbeauftragten auf Gesetzeskonformität hin geprüft und für korrekt befunden. Das Spital verpflichtet sich auch aus Datenschutzgründen, die Messprotokolle entsprechend den definierten Messmethoden einzuhalten.

Eigentum und Umgang mit den Daten

Anonyme oder pseudonyme Daten

Die jeweiligen Rohdaten verbleiben im Besitz der jeweiligen Auftraggeber (Spitäler, Gesellschaften, Ärzte etc.). Die vergleichenden Auswertungen bleiben im Besitz der Auftraggeber und Swiss Plastic Surgery.

Die jeweiligen Rohdaten werden in einem Pool aggregiert und durch Swiss Plastic Surgery ausgewertet. Die daraus resultierenden Referenzwerte werden den Auftraggebern zur Verfügung gestellt. Ohne anderweitige Vereinbarung verbleiben die Daten im Datenpool von Swiss Plastic Surgery über die Vertragsdauer hinaus erhalten.

Individuelle Veröffentlichungen dürfen von den einzelnen Auftraggebern ausschliesslich mit den eigenen Daten durchgeführt werden. Entsprechende Referenzwerte dürfen, sofern keine anderweitigen Abmachungen getroffen wurden, von den Auftraggebern verwendet werden. Dabei ist auf die Kooperation mit Swiss Plastic Surgery hinzuweisen. Swiss Plastic Surgery ist darüber zu informieren.

Eine vergleichende Publikation bedarf der Zustimmung aller Beteiligten Auftraggeber (Spitäler, Ärzte etc.).

Nicht anonyme Daten

Beim Erheben von nicht anonymen Daten ist jeweils vorab das Einverständnis der nicht anonymen Person/Institution einzuholen, nachdem die Person/Institution über den Zweck der Datenverwendung aufgeklärt wurde. Ohne anderweitige Vereinbarung obliegt das Einholen der Einverständnises dem Auftraggeber. Als nicht anonyme Daten bleibt deren Verwendungsrecht ausschliesslich bei der zu identifizierenden Person/Institution (Patient/Arzt/Spital etc.).
Der betroffenen Person wird bei Bedarf Einsicht auf die eigenen Daten gewährt und sie kann die Löschung ihrer eigenen Daten veranlassen.

Falls die betroffene Person/Institution der nicht anonymen Datenerhebung zugestimmt hat, können nicht anonyme Daten anonymisiert/pseudonymisiert und als Pooldaten durch Swiss Plastic Surgery genutzt werden. Diese Pooldaten dienen der Ermittlung von Referenzwerten (Benchmarks), Trends, Vor-/Nachher Analysen etc.

Verwendung der Daten

Die individuellen Rohdaten können die einzelnen Auftraggeber z.B. ein Spital etc. frei verwenden. Für die internen Verbesserungsmassnahmen stehen dem Auftraggeber auch die entsprechenden anonymen Referenzwerte frei zur Verfügung. Eine interne Bekanntmachung von vergleichenden Auswertungen darf nur in pseudonymisierter Form geschehen. Für vergleichende Veröffentlichungen (z.B. von verschiedenen Spitälern) ist das Einverständnis der betroffenen Institutionen erforderlich. Swiss Plastic Surgery darf Publikationen in Absprache mit den Auftraggebern erstellen. Swiss Plastic Surgery ist für die Erstellung der Auswertungen berechtigt, externe Stellen zu beauftragen, welche unabhängig sind und sich verpflichten, die Daten vertraulich zu behandeln.

Benchmarking Workshops

Die einzelnen Teilnehmer (z.B. Spitäler) erhalten die Ergebnisse primär in vergleichenden Darstellungen, in welchen die einzelnen Teilnehmer nicht benannt werden, sondern pseudonymisiert (codiert) dargestellt werden. Dabei kennt jeder Teilnehmer seinen eigenen Code.
Die Pseudonymisierung kann im geschlossenen Kreis der Teilnehmer (z.B. Spitäler), d.h. im Rahmen der Benchmarking-Workshops aufgehoben werden. Dabei gilt für die Anwesenden Schweigepflicht ausserhalb der Benchmarking-Workshops.

Wissenschaftliche Publikationen

Wissenschaftliche Publikationen sind eine spezifische und qualifizierte Form der Veröffentlichung. Sie sind unter folgenden Bedingungen erlaubt:

  • Es werden nur gepoolte, Daten verwendet,
  • Einhaltung der Datenschutzregeln sind zwingend erforderlich,
  • Es dürfen keine Rückschlüsse auf Spitäler, Ärzte oder Patienten möglich sein,
  • Wissenschaftliche Ausgewogenheit und Repräsentativität - lege artis - inklusive einer kritischen Diskussion der datenbasierten Aussagen,
  • Zeitliche Längsvergleiche sind zulässig
Falls von den Auftraggebern gewünscht, unterstützt Swiss Plastic Surgery die Auftraggeber bei der Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen.